RCFL
  Der Sprit
 

Modellbausprit ist Giftig!!!

 
ein Bild

Informationen zum Sprit!

Gruppe: Alkohole

CAS-Nr.: 67-56-1
Formel: CH3OH

Synonyme: Carbinol
Holzalkohol
Methylalkohol


Beschreibung: Methanol ist eine farblose Flüssigkeit mit einem angenehmen bis stechenden Geruch. Sie ist mit Wasser mischbar.

Die Substanz ist flüchtig.
Schmelzpunkt: -98°C Siedepunkt: 65°C

Verwendung: Mehr als die Hälfte des Methanols wird zu Formaldehyd verarbeitet. Methanol selbst dient als Antifrostmittel, Hemmstoff und Lösungsmittel.

Gesundheitsgefährdung: Atemlähmung und Herz-Kreislaufstillstand
Einatmen, Verschlucken oder Aufnahme über die Haut kann zu Gesundheitsschäden führen.
Gefahr der Hautresorption
Giftig beim Einatmen und Verschlucken.
Kann die Atemwege, Verdauungswege und Augen reizen: z.B. Brennen, Kratzen
Kann zu Sehstörungen führen
Nervenschäden sind möglich, z.B. Krämpfe, Zittern, Lähmungen
Schädigung der Bauchspeicheldrüse möglich.
Schädigung des Herzes
Schädigung von Leber und Nieren möglich
Schwindel, Kopfschmerzen, Benommenheit bis zur Bewusstlosigkeit oder andere Hirnfunktionsstörungen können auftreten.


Sicherheitshinweise: Behälter dicht geschlossen halten.
Berührung mit den Augen und der Haut vermeiden.
Leichtentzündlich.
Unter Verschluss und für Kinder unzugänglich aufbewahren.
Von Zündquellen fernhalten - Nicht rauchen.


Grenzwert, Richtwerte,
Einstufungen: MAK-Wert: 260 mg/m³; 200 ml/m³ (ppm)
Geruchsschwelle: 13 - 26840 mg/m³

Nitromethan:

Gruppe: Lösungsmittel
CAS-Nr.: 75-52-5
Formel: CH3NO2

Synonyme: NM

Beschreibung: Nitromethan ist eine farblose Flüssigkeit mit einem warnenden Geruch. Sie ist in Wasser und vor allen Dingen in Kohlendioxid löslich.

Schmelzpunkt: -29°C Siedepunkt: 100-103°C

Verwendung: Nitromethan kann als Lösemittel für Tinten und Beschichtungen auf Grund seiner schnellen Verdampfung verwendet werden.

Gesundheitsgefährdung: Einatmen, Verschlucken oder Aufnahme über die Haut kann zu Gesundheitsschäden führen.
Gesundheitsschädlich beim Verschlucken.
Kann die Atemwege, Verdauungswege und Augen reizen: z.B. Brennen, Kratzen
Kann die Haut reizen: z.B. Brennen, Jucken
Kann zu Sauerstoffmangel (Methämoglobinbildung) führen.
Lungenödem
Schädigung der Augen möglich.
Schädigung der Haut möglich.
Schädigung der Leber möglich.
Schädigung des Blutes
Schädigung von Leber und Nieren möglich
Schwindel, Kopfschmerzen, Benommenheit bis zur Bewusstlosigkeit oder andere Hirnfunktionsstörungen können auftreten.


Sicherheitshinweise: Beim Erwärmen explosionsfähig.
Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen.
Entzündlich.
Explosions- und Brandgase nicht einatmen.


Grenzwert, Richtwerte,

Einstufungen: MAK-Wert: 250 mg/m³ bzw. 100 ml/m³ (ppm) Geruchsschwelle: 8,9 - 250 mg/m³

 
  Es waren 83831 Besucher (441299 Hits) hier!